ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann mit EFZ (Informatikausbildung) für Schulabgänger und Jugendliche (Dauer 3 Jahre)

  • Kurzinfo:
  • Kursbeginn/Daten
  • Inhalt
  • Abschluss
  • Preise

Kursbeschreibung

ICT-Fachfrauen/ICT-Fachmänner sind die ersten Ansprechpersonen bei PC- und Netzwerkproblemen und werden im IT-Support, im IT-Betrieb und bei IT-Projekten eingesetzt. ICT-Fachfrauen und ICT-Fachmänner stellen den reibungslosen IT-Alltag einer Firma sicher. Der Kundenkontakt steht dabei im Zentrum: Unterstützung der Benutzerinnen und Benutzer im Umgang mit ICT-Mitteln und die Wartung von ICT-Benutzerendgeräten gehören zu den regelmässigen Tätigkeiten. ICT-Fachmänner/ICT-Fachfrauen kennen die firmenspezifischen Einstellungen der eingesetzten Hardware und der Standardanwendungen/Betriebsapplikationen um bei Installationen und im Support-fall rasch und in hoher Qualität handeln zu können. Bei komplexen Problemen und Aufträgen arbeiten ICT-Fachleute eng mit IT-Spezialisten zusammen. Bei umfangreichen IT-Projekten stehen sie der Projektleitung mit Rat und Tat zur Seite. ICT-Fachleute sind kommunikative Allrounder mit einer strukturiert pragmatischen Herangehensweise.

Ausbildungskonzept Informatiker/-in mit eidg. Fähigkeitszeugnis (4 Jahre)
1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem.
Schulunterricht
Tagesschule/ Vollzeit
ca. 24 Std./Wo.
Schulunterricht
Tagesschule/ Vollzeit
ca. 24 Std./Wo.
Schulunterricht
Tagesschule/ Vollzeit
ca. 23 Std./Wo.
Praktikum, Schulunterricht und Prüfungsvorbereitung
      Englisch BEC Abschluss
eidg. Fähig-
keitszeugnis

Kursziele

In den ersten drei Ausbildungssemstern bekommen die Lernenden eine Einführung in die Grundlagen der Informatik. Im 4. bis 6. Semester befinden sich die Lernenden im Praktikum und wenden die im 1. bis 3. Semester in der Theorie erworbenen und in Übungen vertieften Kenntnisse an. Im letzten Semester werden die gemäss Lehrplan vorgesehenen Fächer abgeschlossen und die Lernenden werden insbesondere auch bei der Stellensuche für die Zeit nach der Ausbildung unter-stützt. Als Teil des Qualifikationsverfahrens steht insbesondere das Fach Allgemeinbildung und die vorgegebene individuelle Abschlussarbeit im Vordergrund. Wir unterstützen Sie bei der Praktikumssuche, sofern die schulischen Voraussetzungen erfüllt sind.

Teilnehmerkreis

Da das Angebot an Informatik-Lehrstellen begrenzt ist, wird neben der konventionellen dreijährigen Berufslehre eine adäquate schulische Lösung nach § 39 ff. der Verordnung zum Einführungsgesetz des Berufsbildungsgesetzes (VEG BBG) angeboten. Dadurch können Jugendliche, sofern sie die Anforderungen erfüllen, nach dem Schulabschluss eine attraktive Grundausbildung in Angriff nehmen, die ihnen eine attraktive Berufschance bietet und mit einem eidg. Fähigkeitszeugnis abschliesst.

Methoden

Qualifizierte Dozenten/-innen vermitteln Ihnen im modernen Gruppenunterricht das nötige Know-how, das Sie sofort im beruflichen Alltag anwenden können (Praxistransfer). Zwischenprüfungen ermöglichen es Ihnen, die Entwicklung Ihrer Ausbildung jederzeit im Auge zu behalten (Erfolgskontrollen).
Modularer Kursaufbau: Jedes Modul/Fach wird separat geprüft und abgeschlossen.

Zugangsvoraussetzungen

Da es sich bei der Ausbildung zur/zum ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann mit eidg. Fähigkeitszeugnis um eine anspruchsvolle Ausbildung handelt, ist eine gut abgeschlossene obligatorische Schulausbildung Voraussetzung. Die Informatik-Ausbildung steht grundsätzlich allen Schulabgängern/-innen offen. Wichtig sind in diesem Zusammenhang die Freude am Umgang mit Menschen, ein Flair für die Englische Sprache sowie vernetztes Denkvermögen. Vor der definitiven Anmeldung finden ein Eintrittsgespräch und ein Eignungstest statt. Kursinteressenten/-innen, die die obigen Voraussetzungen nicht erfüllen, steht als Vorbereitung auf die Informatik-Ausbildung das Zwischenjahr "Informatik" (10. Schuljahr) offen.

Kursinhalte

Generelle Themen - Selbst- / Sozialkompetenz, Methodenkompetenz (Arbeits- und Lerntechnik, Präsentationstechnik, Arbeitsorganisation)

Bereich Sprache und Kommunikation - Mündlicher und schriftlicher Ausdruck, Deutsch allgemein, Korrespondenz

Bereich Gesellschaft - Arbeit und Ausbildung, Ethik, Geschichte und Politik / Staatslehre, Identität und Sozialisation, Kultur, Ökologie, Recht, Technik, Wirtschaft

Englisch / Technisches Englisch

  • Fremdsprache Englisch
    Austausch von schriftlichen und mündlichen Informationen, Verständnis von schriftlichen und mündlichen Äusserungen und deren Weiterleitung, Bedeutung von Redewendungen und Fachausdrücken, Wortschatz, Grammatik, Einsatz von Wörterbüchern, das Übersetzen und Lesen von Texten

  • Technisches Englisch

    • Kommunikation in Englisch mit Geschäftspartnern
    • Verstehen und Lesen von Fachtexten
    • Mit englischen Fachtexten arbeiten können

  • Vorbereitung auf ein Sprachdiplom (BEC, First)

Informatik Hard- und Software - Einführung in die Hardware und Montage eines Computers nach Vorgaben. Installieren und konfigurieren von Betriebssystemen (Windows, Linux) und Anwendungen nach Kundenwunsch. Testen der Funktionen und Analysieren von Fehlermeldungen.

Peripheriegeräte – Drucker, Scanner, externe Festplatten, Headset, Lautsprecher, Speicherkartenlesegerät oder auch Beamer an Einzelplatzgeräten und im Netzwerk installieren, konfigurieren, testen und Fehlfunktionen beheben.

Bürowerkzeuge kennen lernen und einsetzen - fester Bestandteil der Grundausbildung. Es beinhaltet Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentationstechnik. Angestrebt wird ein sicherer und professioneller Umgang mit den entsprechenden Werkzeugen. Im Bereich der Präsentationstechnik wird auch auf den persönlichen Auftritt geachtet und entsprechende Techniken geschult.

Netzwerke in Betrieb nehmen - für bis zu ca. 15 User mit voller Ausstattungs- und Montagetechnik (Router, Switch, Verkabelung, usw.).

Servertechnologien kennen lernen - verschiedene Methoden von Client-Server Umsetzung installieren und betreuen (Windows 2008 Server, DNS, DHCP)

Benutzer betreuen - Schulen und betreuen von Anwendern, Hilfestellung bei Fehlfunktionen und Behebung der Fehlerquelle. 

Projekte planen und umsetzen - strukturiertes Vorgehen und genaue zeitliche Planung sind Schwerpunkte dieses Fachs. Das projektorientierte Arbeiten wird anhand von einfachen bis komplexeren Problemstellungen erarbeitet.

Ablauf der Ausbildung - Die Kursteilnehmer erarbeiten im ersten und zweiten Schuljahr (1. - 3. Semester) die Grundlagen der Informatik (Tagesschule/Vollzeitausbildung). Anschliessend unter-stützt die Schule den Lernenden aktiv in der Vermittlung in eine geeignete Praktikumstelle (4. - 6. Semester).

Diese Informatik-Ausbildung erstreckt sich über einen Zeitraum von 3 Jahren (6 Semester), der sich in eine theoretische Ausbildung von 3 Semestern und ein Praktikum von 3 Semestern aufteilt. Während der Praktikumszeit wird der Unterrichtsstoff vertieft und erweitert, damit eine optimale Prüfungsvorbereitung gewährleistet ist.

Die Benedict-Schule bzw. der Praktikumsverbund vermittelt dem Lernenden die entsprechende Praktikumsstelle, sofern die schulischen Leistungen erfüllt sind. Während dem Praktikum wird der Lernende durch den Verbund begleitet und in seiner Ausbildung und bei der Vorbereitung zum praktischen Qualifikationsverfahren unterstützt.

Wahlfächer

Diese Wahlfächer sind im Kursgeld inbegriffen

  • Englisch / Französisch / Italienisch / Spanisch
  • Deutsche Rechtschreibung / Grammatik
  • Tastaturschreiben / Informatik / Buchhaltung

Kostenlose Vorkurse

Sobald Sie sich für eine Ausbildung an unserer Schule angemeldet haben, können Sie von unseren kostenlosen Vorkursen in Sprachen, Informatik, deutscher Grammatik/Rechtschreibung, Tastaturschreiben und weiteren Programmen profitieren.

Diplome / Kompetenznachweis

Der eidgenössische Abschluss beinhaltet eine individuelle praktische Arbeit (IPA). Gegen Ende des Praktikums absolvieren die Kursteilnehmer/innen die zum Qualifikationsverfahren zählende individuelle praktische Arbeit, d. h. sie bearbeiten an ihrem Arbeitsplatz mit den gewohnten Methoden und Mitteln einen Auftrag oder ein Projekt mit praktischem Nutzen. Die Beurteilung erfolgt durch den Fachvorgesetzten unter Aufsicht eines Prüfungsexperten. Die einzelnen Informatik-Module werden laufend abgeschlossen und müssen am Schluss der Ausbildung keiner zusätzlichen Prüfung unterzogen werden. Es gelten die entsprechenden kantonalen bzw. bei verkürzten Lehren die eidgenössischen Regelungen.

Bildungsverordnung, Art. 21 Bestehen, Notenberechnung, Notengewichtung
Das Qualifikationsverfahren mit Abschlussprüfung ist bestanden, wenn:
  a. der Qualifikationsbereich "praktische Arbeit" mindestens mit der Note 4 bewertet wird;
  b. die Erfahrungsnote "Informatikkompetenzen" mindestens mit der Note 4 bewertet wird;
  c. die Gesamtnote mindestens 4 beträgt.
Die Gesamtnote ist das auf eine Dezimalstelle gerundete Mittel aus der Summe der gewichteten Noten der einzelnen Qualifikationsbereiche der Abschlussprüfung und der gewichteten Erfahrungsnoten "erweiterte Grundkompetenzen" und "Informatikkompetenzen".

Folgekurse / Weiterführende Bildungsgänge

  • System- und Netzwerktechniker/in eidg. FA
  • Applikationsentwickler/in eidg. FA
  • Wirtschaftsinformatiker/in eidg. FA

Kursort Zürich

Benedict-Schule Zürich
Militärstrasse 106
8004 Zürich

Tel:044 242 12 60
Fax:044 291 07 90
E-Mail senden

Zu Fuss ca. 5 Min. ab HB/Europaallee
Bus Nr. 31 Haltestelle Kanonengasse
Bus Nr. 32 Haltestelle Militärstrasse  

Ansicht Lageplan
Gratis Parkplätze im Hause

Kursbeginn Zürich

ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann EFZ, Informatiklehre

Kursbeginn
ab 22. Aug. 2022

Kursdauer

3 Jahre, 6 Semester / Präsenzunterricht

Kursvarianten

  • 1. - 3. Semester: Montag bis Freitag, 08.15 - 16.30 Uhr*
    *Mittwochnachmittag frei
    ca. 25 - 28 Lektionen je Woche im Schulsemester (Tagesschule/Vollzeitausbildung)
  • 4. - 5. Semester: Betriebspraktikum/ Betriebsausbildung mit integriertem Unterricht jeweils Mittwoch halber Tag

  • 6. Semester: Prüfungsvorbereitung, Betriebspraktikum/ Betriebsausbildung mit integriertem Unterricht jeweils Mittwoch halber Tag

    Kurskosten Zürich

    ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann EFZ, Informatiklehre, Vollzeitunterricht (1. - 3. Semester)

    1 Zahlung
    1 x 25'300.– CHF
    3 Zahlungen
    3 x 8'650.– CHF
    6 Zahlungen
    6 x 4'430.– CHF
    18 Zahlungen
    18 x 1'500.– CHF
    24 Zahlungen
    24 x 1'230.– CHF
    36 Zahlungen
    36 x 865.– CHF
    48 Zahlungen
    48 x 675.– CHF
    60 Zahlungen
    60 x 565.– CHF

    ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann EFZ, Informatiklehre, betriebliche Ausbildung / Praktikum (4. – 6. Semester)

    1 Zahlung
    1 x 7'600.– CHF
    3 Zahlungen
    3 x 2'650.– CHF
    6 Zahlungen
    6 x 1'350.– CHF
    18 Zahlungen
    18 x 460.– CHF
    24 Zahlungen
    24 x 370.– CHF
    36 Zahlungen
    36 x 260.– CHF
    48 Zahlungen
    48 x 203.– CHF
    60 Zahlungen
    60 x 170.– CHF

    Die Prüfungsgebühren für die Schuldiplome sind im Kursgeld enthalten. Externe Prüfungen sind nicht inbegriffen.

    Die Einschreibegebühr von CHF 800.-- ist im Kursgeld inbegriffen, fällig nach Erhalt der Anmeldebestätigung.

    Lehrmittel inklusive.

    Unsere Online-Anwendungen werden auf Office 365/MS Teams durchgeführt.

    Kursort Bern

    Benedict-Schule Bern
    Aarbergergasse 5
    3011 Bern

    Tel:031 310 28 28
    Fax:031 310 28 29
    E-Mail senden

    Ansicht Lageplan
    Parkhaus Bahnhof & Parkhaus Metro

    Kurskosten Bern

    ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann EFZ, Informatiklehre

    Die 3-jährige Informatikausbildung ICT-Fachmann/-frau EFZ wird in Zürich angeboten.

    Unsere Online-Anwendungen werden auf Office 365/MS Teams durchgeführt.

    Kursort Luzern

    Benedict-Schule Luzern
    Inseliquai 12B
    Lakefront Center
    direkt am Bahnhof
    6005 Luzern

    Tel:041 227 01 01
    Fax:041 227 01 02
    E-Mail senden

    Weg zur Schule zu Fuss
    ab Bahnhof ca. 3 Min.


    Ansicht Lageplan
    Parkhaus Lakefront, Frohburg & Bahnhof

    Kurskosten Luzern

    ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann EFZ, Informatiklehre

    Die 3-jährige Informatikausbildung ICT-Fachmann/-frau EFZ wird in Zürich angeboten.

    Unsere Online-Anwendungen werden auf Office 365/MS Teams durchgeführt.

    Kursort St. Gallen

    Benedict-Schule St.Gallen
    Neumarkt 1/
    St.-Leonhard-Strasse 35
    9001 St.Gallen

    Tel:071 226 55 55
    Fax:071 226 55 44
    E-Mail senden

    Ansicht Lageplan
    Parkplätze im Haus Neumarkt 1

    Kurskosten St. Gallen

    ICT-Fachfrau / ICT-Fachmann EFZ, Informatiklehre

    Die 3-jährige Informatikausbildung ICT-Fachmann/-frau EFZ wird in Zürich angeboten.

    Unsere Online-Anwendungen werden auf Office 365/MS Teams durchgeführt.

    Im Kursgeld sind die folgenden Leistungen eingeschlossen:

    • Alle Unterrichtslektionen, erteilt von qualifizierten und erfahrenen Lehrpersonen
    • Online-Unterlagen zur Vertiefung des Stoffes und zur Prüfungsvorbereitung
    • kostenloser WLAN-Zugang während Ihrer Ausbildungszeit
    • unbegrenzte Nutzung unseres Workshops mit Lehrerbetreuung
    • ordentliche Prüfungsgebühren der Schule
    • modularer Kursaufbau - jedes Fach wird separat geprüft und abgeschlossen
    • Ausfertigung des Notenausweises und der Diplomurkunde
    • Ihre Teilnahme an der Diplomfeier
    • gratis Nutzung unserer Parkplätze (nur in Zürich)
    • kostenlose Nutzung von Office 365 (Word, Excel, PowerPoint und Zusatztools)

    Profitieren Sie zusätzlich - mit Benedict Plus

    • vom Besuch der kostenlosen Vorbereitungskurse im Wert von CHF 850.--, z. B. Tastaturschreiben, Anwender-Informatikkurse (Word, Excel, PowerPoint, Access), Sprachen – Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch oder Spanisch, nach erfolgter Kursanmeldung.
    • z. B. im Wert von CHF 1'500.-- von einem 100-Stunden-Abonnement im professionell betreuten Lerncenter – gültig für kostenlose Wahlfächer während und zwei Jahre nach Ihrem Lehrgangsbesuch. Für Informatikkurse (Word, Excel, PowerPoint, Access), Sprachen wie Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch oder Spanisch. 
    • Zudem gewähren wir Ihnen interessante Treuerabatte auf Folgekurse, die Sie dank Ihrem Einsatz noch einen Schritt weiter bringen können.
    • Wir nehmen uns für Sie gerne Zeit für eine kostenlose und fundierte Ausbildungsberatung: Bestandsaufnahme Ihres aktuellen Lebenslaufs und Erläuterung Ihrer beruflichen Möglichkeiten unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Vorstellungen und Zielsetzungen.
    • Persönliche und unverbindliche Standortbestimmung, Laufbahnberatung und Karriereplanung.


    zurück

    Ausschreibung herunterladen