Finanzielle Unterstützung für Aus- und Weiterbildung

Benedict ist neuer Bildungspartner des FCZ

04.07.2022

|

Zürich / Bern / Luzern / St. Gallen

Gemeinsam erfolgreich! Die Benedict Schule ist offizieller Bildungspartner des FC Zürich. Das Bildungsangebot steht dem gesamten FCZ mit Beginn der Saison 2022/2023 für zwei Jahre offen.

Abbildung 1 v. l. n. r.: Martina Moser (Teammanagement FCZ Männer), Cem Topçu (Marketingleiter Benedict), Ursula Strehler (Marketingleiterin FCZ) und Franco Di Santo (Verkaufsleiter Benedict)

Erfolg auf dem Fussballplatz, Erfolg in der Bildung – unter diesem Motto ist Benedict für die Saison 2022/2023 Bildungspartner des FC Zürich. Perfekter könnte der Match nicht sein – sowohl die Benedict Schule als auch der FCZ sind zwei Stadtzürcher Originale.

Eine Stadt. Ein Verein. Eine Schule.

Franco Di Santo, Verkaufsleiter Benedict Schule Zürich, freut sich über die Kooperation: «Als langjähriger FCZ-Fan freue ich mich über diese Zusammenarbeit. Der FC Zürich als Fussballclub fürs Volk und Benedict als Schule fürs Volk könnten besser nicht zusammenpassen.» Benedict war vom 2005 bis 2011 bereits einmal Bildungspartner des FCZ. Nebst Raffael, Florian Stahel, Alexandre Alphonse, Xavier Margairaz und Hannu Tihinen absolvierte damals auch der ehemalige FCZ-Trainer Lucien Favre, heute Trainer des OGC Nizza, eine Weiterbildung bei Benedict.

Nie Usenand Gah

Die aktuelle Kooperation zwischen Benedict und dem FC Zürich beläuft sich auf mindestens zwei Jahre. «Es ist toll, die Benedict nach elf Jahren erneut als Bildungspartner an unserer Seite zu haben. Für uns sind insbesondere die Deutschkurse für unsere Neuzugänge interessant», so Martina Moser, Teammanagement FCZ Männer, ehemalige Rekord-Nationalspielerin und aktuelle Double-Siegerin mit den FCZ Frauen.

Der Weg zum Erfolg definiert Martina Moser wie folgt: «Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein!» Ganz ähnlich klingt es bei Benedict: «Erfolg ist lernbar! Daran glauben wir seit Jahren und das treibt uns voran», so Heinrich Meister, CEO Benedict Schule.

Benedict ist neuer Bildungspartner des FCZ

04.07.2022

|

Zürich / Bern / Luzern / St. Gallen

Gemeinsam erfolgreich! Die Benedict Schule ist offizieller Bildungspartner des FC Zürich. Das Bildungsangebot steht dem gesamten FCZ mit Beginn der Saison 2022/2023 für zwei Jahre offen.

Abbildung 1 v. l. n. r.: Martina Moser (Teammanagement FCZ Männer), Cem Topçu (Marketingleiter Benedict), Ursula Strehler (Marketingleiterin FCZ) und Franco Di Santo (Verkaufsleiter Benedict)

Erfolg auf dem Fussballplatz, Erfolg in der Bildung – unter diesem Motto ist Benedict für die Saison 2022/2023 Bildungspartner des FC Zürich. Perfekter könnte der Match nicht sein – sowohl die Benedict Schule als auch der FCZ sind zwei Stadtzürcher Originale.

Eine Stadt. Ein Verein. Eine Schule.

Franco Di Santo, Verkaufsleiter Benedict Schule Zürich, freut sich über die Kooperation: «Als langjähriger FCZ-Fan freue ich mich über diese Zusammenarbeit. Der FC Zürich als Fussballclub fürs Volk und Benedict als Schule fürs Volk könnten besser nicht zusammenpassen.» Benedict war vom 2005 bis 2011 bereits einmal Bildungspartner des FCZ. Nebst Raffael, Florian Stahel, Alexandre Alphonse, Xavier Margairaz und Hannu Tihinen absolvierte damals auch der ehemalige FCZ-Trainer Lucien Favre, heute Trainer des OGC Nizza, eine Weiterbildung bei Benedict.

Nie Usenand Gah

Die aktuelle Kooperation zwischen Benedict und dem FC Zürich beläuft sich auf mindestens zwei Jahre. «Es ist toll, die Benedict nach elf Jahren erneut als Bildungspartner an unserer Seite zu haben. Für uns sind insbesondere die Deutschkurse für unsere Neuzugänge interessant», so Martina Moser, Teammanagement FCZ Männer, ehemalige Rekord-Nationalspielerin und aktuelle Double-Siegerin mit den FCZ Frauen.

Der Weg zum Erfolg definiert Martina Moser wie folgt: «Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein!» Ganz ähnlich klingt es bei Benedict: «Erfolg ist lernbar! Daran glauben wir seit Jahren und das treibt uns voran», so Heinrich Meister, CEO Benedict Schule.

Benedict ist neuer Bildungspartner des FCZ

04.07.2022

|

Zürich / Bern / Luzern / St. Gallen

Gemeinsam erfolgreich! Die Benedict Schule ist offizieller Bildungspartner des FC Zürich. Das Bildungsangebot steht dem gesamten FCZ mit Beginn der Saison 2022/2023 für zwei Jahre offen.

Abbildung 1 v. l. n. r.: Martina Moser (Teammanagement FCZ Männer), Cem Topçu (Marketingleiter Benedict), Ursula Strehler (Marketingleiterin FCZ) und Franco Di Santo (Verkaufsleiter Benedict)

Erfolg auf dem Fussballplatz, Erfolg in der Bildung – unter diesem Motto ist Benedict für die Saison 2022/2023 Bildungspartner des FC Zürich. Perfekter könnte der Match nicht sein – sowohl die Benedict Schule als auch der FCZ sind zwei Stadtzürcher Originale.

Eine Stadt. Ein Verein. Eine Schule.

Franco Di Santo, Verkaufsleiter Benedict Schule Zürich, freut sich über die Kooperation: «Als langjähriger FCZ-Fan freue ich mich über diese Zusammenarbeit. Der FC Zürich als Fussballclub fürs Volk und Benedict als Schule fürs Volk könnten besser nicht zusammenpassen.» Benedict war vom 2005 bis 2011 bereits einmal Bildungspartner des FCZ. Nebst Raffael, Florian Stahel, Alexandre Alphonse, Xavier Margairaz und Hannu Tihinen absolvierte damals auch der ehemalige FCZ-Trainer Lucien Favre, heute Trainer des OGC Nizza, eine Weiterbildung bei Benedict.

Nie Usenand Gah

Die aktuelle Kooperation zwischen Benedict und dem FC Zürich beläuft sich auf mindestens zwei Jahre. «Es ist toll, die Benedict nach elf Jahren erneut als Bildungspartner an unserer Seite zu haben. Für uns sind insbesondere die Deutschkurse für unsere Neuzugänge interessant», so Martina Moser, Teammanagement FCZ Männer, ehemalige Rekord-Nationalspielerin und aktuelle Double-Siegerin mit den FCZ Frauen.

Der Weg zum Erfolg definiert Martina Moser wie folgt: «Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein!» Ganz ähnlich klingt es bei Benedict: «Erfolg ist lernbar! Daran glauben wir seit Jahren und das treibt uns voran», so Heinrich Meister, CEO Benedict Schule.

Benedict ist neuer Bildungspartner des FCZ

04.07.2022

|

Zürich / Bern / Luzern / St. Gallen

Gemeinsam erfolgreich! Die Benedict Schule ist offizieller Bildungspartner des FC Zürich. Das Bildungsangebot steht dem gesamten FCZ mit Beginn der Saison 2022/2023 für zwei Jahre offen.

Abbildung 1 v. l. n. r.: Martina Moser (Teammanagement FCZ Männer), Cem Topçu (Marketingleiter Benedict), Ursula Strehler (Marketingleiterin FCZ) und Franco Di Santo (Verkaufsleiter Benedict)

Erfolg auf dem Fussballplatz, Erfolg in der Bildung – unter diesem Motto ist Benedict für die Saison 2022/2023 Bildungspartner des FC Zürich. Perfekter könnte der Match nicht sein – sowohl die Benedict Schule als auch der FCZ sind zwei Stadtzürcher Originale.

Eine Stadt. Ein Verein. Eine Schule.

Franco Di Santo, Verkaufsleiter Benedict Schule Zürich, freut sich über die Kooperation: «Als langjähriger FCZ-Fan freue ich mich über diese Zusammenarbeit. Der FC Zürich als Fussballclub fürs Volk und Benedict als Schule fürs Volk könnten besser nicht zusammenpassen.» Benedict war vom 2005 bis 2011 bereits einmal Bildungspartner des FCZ. Nebst Raffael, Florian Stahel, Alexandre Alphonse, Xavier Margairaz und Hannu Tihinen absolvierte damals auch der ehemalige FCZ-Trainer Lucien Favre, heute Trainer des OGC Nizza, eine Weiterbildung bei Benedict.

Nie Usenand Gah

Die aktuelle Kooperation zwischen Benedict und dem FC Zürich beläuft sich auf mindestens zwei Jahre. «Es ist toll, die Benedict nach elf Jahren erneut als Bildungspartner an unserer Seite zu haben. Für uns sind insbesondere die Deutschkurse für unsere Neuzugänge interessant», so Martina Moser, Teammanagement FCZ Männer, ehemalige Rekord-Nationalspielerin und aktuelle Double-Siegerin mit den FCZ Frauen.

Der Weg zum Erfolg definiert Martina Moser wie folgt: «Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein!» Ganz ähnlich klingt es bei Benedict: «Erfolg ist lernbar! Daran glauben wir seit Jahren und das treibt uns voran», so Heinrich Meister, CEO Benedict Schule.