Finanzielle Unterstützung für Aus- und Weiterbildung

3. Teil: Social Media Marketing als effektives Werbeinstrument

17.09.2019

|

Zürich / Bern / Luzern / St. Gallen

Heutzutage ist Werbung keine Einbahnstrasse mehr. Was wirklich zählt, ist der Dialog mit dem Kunden. Dieser kann am effektivsten über soziale Medien erreicht werden.

Drehen Sie ein Video und laden Sie es über Youtube hoch, ist es wichtig, dieses ansprechend zu gestalten, es nicht zu langatmig werden zu lassen und gegen Ende Call to Actions einzubauen. Diese Handlungsaufforderungen sollen den potentiellen Kunden dazu bringen, gewisse Dinge für Sie zu tun, beispielsweise einen Kommentar zu hinterlassen, das Video zu sharen oder zu liken. Je mehr Kommentare, Shares und Likes ein Video besitzt, desto eher kann es nicht nur über Youtube, sondern auch über die SERPs von Google gefunden werden. Nicht umsonst nennt man Youtube die zweitwichtigste Suchmaschine neben dem Internetgiganten Google.
Schauen Sie sich die Kommentare an, treten Sie in einen Dialog mit den Usern und nehmen Sie sich Kritik zu Herzen. Auch Gewinnspiele können hier effektiv eingesetzt werden.
Ausserdem ist Youtube SEO ein wichtiges Thema, damit Ihre Videos überhaupt gefunden werden. Neben der Länge des Videos sowie der Zielgruppe sind es vor allem folgende Dinge, die wichtig dafür sind, dass User auf Ihre Videos und Ihren Kanal aufmerksam werden:

  • die verwendeten Tags
  • die richtigen Keywords
  • ein ansprechender Thumbnail
  • Content der Videos und des Kanals
  • Engagement der User, das heisst, Anzahl der Abonnenten sowie der Shares, Likes und Kommentare

Was die Art Ihrer Videos betrifft, sind Ihrer Fantasie kaum Grenzen gesetzt: Neben kurzen Erklärvideos, Imagevideos und Produktvideos können Sie Ihre Kunden auch mit leicht verständlichem Videosupport bedienen.
Der neueste Trend sind die sogenannten Bumper Ads. Dies sind Videos von sechs Sekunden Länge, die vor, während oder am Ende eines Youtube Videos eingespielt werden und nicht übersprungen werden können.
Im Prinzip gilt das Gleiche für einen Videochannel wie für einen Facebook-Kanal: Erstellen Sie regelmässigen interessanten Content, um Ihre Kunden zu bedienen. Fordern Sie Ihre Follower immer wieder dazu auf, Ihre Seite zu teilen oder Beiträge zu liken, auch mit dem Versprechen eines kleinen Gimmicks. UGC, also User Generated Content, ist immens wichtig. Ebenso von Bedeutung ist auch, den Channel regelmässig zu pflegen, um ihn nicht einschlafen zu lassen, sowie ihn für Suchmaschinen zu optimieren. Wie das geht, verraten wir nun. 


Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

3. Teil: Social Media Marketing als effektives Werbeinstrument

17.09.2019

|

Zürich / Bern / Luzern / St. Gallen

Heutzutage ist Werbung keine Einbahnstrasse mehr. Was wirklich zählt, ist der Dialog mit dem Kunden. Dieser kann am effektivsten über soziale Medien erreicht werden.

Drehen Sie ein Video und laden Sie es über Youtube hoch, ist es wichtig, dieses ansprechend zu gestalten, es nicht zu langatmig werden zu lassen und gegen Ende Call to Actions einzubauen. Diese Handlungsaufforderungen sollen den potentiellen Kunden dazu bringen, gewisse Dinge für Sie zu tun, beispielsweise einen Kommentar zu hinterlassen, das Video zu sharen oder zu liken. Je mehr Kommentare, Shares und Likes ein Video besitzt, desto eher kann es nicht nur über Youtube, sondern auch über die SERPs von Google gefunden werden. Nicht umsonst nennt man Youtube die zweitwichtigste Suchmaschine neben dem Internetgiganten Google.
Schauen Sie sich die Kommentare an, treten Sie in einen Dialog mit den Usern und nehmen Sie sich Kritik zu Herzen. Auch Gewinnspiele können hier effektiv eingesetzt werden.
Ausserdem ist Youtube SEO ein wichtiges Thema, damit Ihre Videos überhaupt gefunden werden. Neben der Länge des Videos sowie der Zielgruppe sind es vor allem folgende Dinge, die wichtig dafür sind, dass User auf Ihre Videos und Ihren Kanal aufmerksam werden:

  • die verwendeten Tags
  • die richtigen Keywords
  • ein ansprechender Thumbnail
  • Content der Videos und des Kanals
  • Engagement der User, das heisst, Anzahl der Abonnenten sowie der Shares, Likes und Kommentare

Was die Art Ihrer Videos betrifft, sind Ihrer Fantasie kaum Grenzen gesetzt: Neben kurzen Erklärvideos, Imagevideos und Produktvideos können Sie Ihre Kunden auch mit leicht verständlichem Videosupport bedienen.
Der neueste Trend sind die sogenannten Bumper Ads. Dies sind Videos von sechs Sekunden Länge, die vor, während oder am Ende eines Youtube Videos eingespielt werden und nicht übersprungen werden können.
Im Prinzip gilt das Gleiche für einen Videochannel wie für einen Facebook-Kanal: Erstellen Sie regelmässigen interessanten Content, um Ihre Kunden zu bedienen. Fordern Sie Ihre Follower immer wieder dazu auf, Ihre Seite zu teilen oder Beiträge zu liken, auch mit dem Versprechen eines kleinen Gimmicks. UGC, also User Generated Content, ist immens wichtig. Ebenso von Bedeutung ist auch, den Channel regelmässig zu pflegen, um ihn nicht einschlafen zu lassen, sowie ihn für Suchmaschinen zu optimieren. Wie das geht, verraten wir nun. 


Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

3. Teil: Social Media Marketing als effektives Werbeinstrument

17.09.2019

|

Zürich / Bern / Luzern / St. Gallen

Heutzutage ist Werbung keine Einbahnstrasse mehr. Was wirklich zählt, ist der Dialog mit dem Kunden. Dieser kann am effektivsten über soziale Medien erreicht werden.

Drehen Sie ein Video und laden Sie es über Youtube hoch, ist es wichtig, dieses ansprechend zu gestalten, es nicht zu langatmig werden zu lassen und gegen Ende Call to Actions einzubauen. Diese Handlungsaufforderungen sollen den potentiellen Kunden dazu bringen, gewisse Dinge für Sie zu tun, beispielsweise einen Kommentar zu hinterlassen, das Video zu sharen oder zu liken. Je mehr Kommentare, Shares und Likes ein Video besitzt, desto eher kann es nicht nur über Youtube, sondern auch über die SERPs von Google gefunden werden. Nicht umsonst nennt man Youtube die zweitwichtigste Suchmaschine neben dem Internetgiganten Google.
Schauen Sie sich die Kommentare an, treten Sie in einen Dialog mit den Usern und nehmen Sie sich Kritik zu Herzen. Auch Gewinnspiele können hier effektiv eingesetzt werden.
Ausserdem ist Youtube SEO ein wichtiges Thema, damit Ihre Videos überhaupt gefunden werden. Neben der Länge des Videos sowie der Zielgruppe sind es vor allem folgende Dinge, die wichtig dafür sind, dass User auf Ihre Videos und Ihren Kanal aufmerksam werden:

  • die verwendeten Tags
  • die richtigen Keywords
  • ein ansprechender Thumbnail
  • Content der Videos und des Kanals
  • Engagement der User, das heisst, Anzahl der Abonnenten sowie der Shares, Likes und Kommentare

Was die Art Ihrer Videos betrifft, sind Ihrer Fantasie kaum Grenzen gesetzt: Neben kurzen Erklärvideos, Imagevideos und Produktvideos können Sie Ihre Kunden auch mit leicht verständlichem Videosupport bedienen.
Der neueste Trend sind die sogenannten Bumper Ads. Dies sind Videos von sechs Sekunden Länge, die vor, während oder am Ende eines Youtube Videos eingespielt werden und nicht übersprungen werden können.
Im Prinzip gilt das Gleiche für einen Videochannel wie für einen Facebook-Kanal: Erstellen Sie regelmässigen interessanten Content, um Ihre Kunden zu bedienen. Fordern Sie Ihre Follower immer wieder dazu auf, Ihre Seite zu teilen oder Beiträge zu liken, auch mit dem Versprechen eines kleinen Gimmicks. UGC, also User Generated Content, ist immens wichtig. Ebenso von Bedeutung ist auch, den Channel regelmässig zu pflegen, um ihn nicht einschlafen zu lassen, sowie ihn für Suchmaschinen zu optimieren. Wie das geht, verraten wir nun. 


Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren:

3. Teil: Social Media Marketing als effektives Werbeinstrument

17.09.2019

|

Zürich / Bern / Luzern / St. Gallen

Heutzutage ist Werbung keine Einbahnstrasse mehr. Was wirklich zählt, ist der Dialog mit dem Kunden. Dieser kann am effektivsten über soziale Medien erreicht werden.

Drehen Sie ein Video und laden Sie es über Youtube hoch, ist es wichtig, dieses ansprechend zu gestalten, es nicht zu langatmig werden zu lassen und gegen Ende Call to Actions einzubauen. Diese Handlungsaufforderungen sollen den potentiellen Kunden dazu bringen, gewisse Dinge für Sie zu tun, beispielsweise einen Kommentar zu hinterlassen, das Video zu sharen oder zu liken. Je mehr Kommentare, Shares und Likes ein Video besitzt, desto eher kann es nicht nur über Youtube, sondern auch über die SERPs von Google gefunden werden. Nicht umsonst nennt man Youtube die zweitwichtigste Suchmaschine neben dem Internetgiganten Google.
Schauen Sie sich die Kommentare an, treten Sie in einen Dialog mit den Usern und nehmen Sie sich Kritik zu Herzen. Auch Gewinnspiele können hier effektiv eingesetzt werden.
Ausserdem ist Youtube SEO ein wichtiges Thema, damit Ihre Videos überhaupt gefunden werden. Neben der Länge des Videos sowie der Zielgruppe sind es vor allem folgende Dinge, die wichtig dafür sind, dass User auf Ihre Videos und Ihren Kanal aufmerksam werden:

  • die verwendeten Tags
  • die richtigen Keywords
  • ein ansprechender Thumbnail
  • Content der Videos und des Kanals
  • Engagement der User, das heisst, Anzahl der Abonnenten sowie der Shares, Likes und Kommentare

Was die Art Ihrer Videos betrifft, sind Ihrer Fantasie kaum Grenzen gesetzt: Neben kurzen Erklärvideos, Imagevideos und Produktvideos können Sie Ihre Kunden auch mit leicht verständlichem Videosupport bedienen.
Der neueste Trend sind die sogenannten Bumper Ads. Dies sind Videos von sechs Sekunden Länge, die vor, während oder am Ende eines Youtube Videos eingespielt werden und nicht übersprungen werden können.
Im Prinzip gilt das Gleiche für einen Videochannel wie für einen Facebook-Kanal: Erstellen Sie regelmässigen interessanten Content, um Ihre Kunden zu bedienen. Fordern Sie Ihre Follower immer wieder dazu auf, Ihre Seite zu teilen oder Beiträge zu liken, auch mit dem Versprechen eines kleinen Gimmicks. UGC, also User Generated Content, ist immens wichtig. Ebenso von Bedeutung ist auch, den Channel regelmässig zu pflegen, um ihn nicht einschlafen zu lassen, sowie ihn für Suchmaschinen zu optimieren. Wie das geht, verraten wir nun. 


Diese Themen könnten Sie ebenfalls interessieren: