Finanzielle Unterstützung für Aus- und Weiterbildung

12 Gründe, die für eine Berufsmaturität BM2 (Typ Dienstleistungen) sprechen

03.05.2022

|

Zürich / Luzern / Bern / St. Gallen

Viele Wege führen zur Berufsmaturität. Wer berufsbegleitend die Berufsmaturität erlangen möchte, kann das innerhalb von zwei Semestern machen – auch ohne kaufmännische Erfahrung und ohne Aufnahmeprüfung. Nebst guten Berufsperspektiven und vielseitigen Weiterbildungsmöglichkeiten, spricht so einiges für die BM2 bei Benedict. Die 12 wichtigsten Gründe gibt’s hier.

1. Brauche ich für die Berufsmaturität BM2 Typ Dienstleistungen einen KV-Abschluss?

Nein, für die Berufsmaturität BM2 Typ Dienstleistungen brauchst du keinen KV-Abschluss. Egal ob Handwerker, Coiffeuse, Bäcker oder Detailhändlerin – alle, die ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) haben, sind für die Berufsmaturität Typ Dienstleistungen zugelassen.

2. Muss ich für die BM2 Typ Dienstleistungen eine Aufnahmeprüfung machen?

Nein, anders als bei anderen Schulen erfolgt die Zulassung bei Benedict prüfungsfrei. Es werden auch keine EFZ-Mindestnoten vorausgesetzt.

3. Kann ich nach der Berufsmaturität an einer Fachhochschule studieren?

Ja, sobald du die eidgenössische BM2 erfolgreich abgeschlossen hast, kannst du grundsätzlich ohne Aufnahmeprüfung ein Studium an einer höheren Fachschule (HF) oder Fachhochschule in Angriff nehmen. Es gibt Fachhochschulen, die trotz BM2-Diplom eine Zulassungsprüfung für das Studium voraussetzen.

4. Kann ich nach der BM2 einen Bachelor oder Master machen?

Bei der BVS Business School, ebenfalls eine Tochtergesellschaft  der Benedict Gruppe, kannst du den universitären Lehrgang „Bachelor of Arts (BA) Business Administration“ und im Anschluss danach den „Master of Science (MSc) in Business Management“ absolvieren. Sowohl der BA als auch der MSc sind international anerkannte universitäre Abschlüsse, die die BVS in Zusammenarbeit mit der schottischen Robert Gordon University in Aberdeen verleiht. Andere Schweizer Bildungsinstitute setzen für die Bachelor- oder Masterstudiengänge nebst der BM2 eine bestandene Ergänzungsprüfung (Passerelle) der Schweizerischen Maturitätskommission voraus.

5. Was bringt mir die BM2, falls ich danach nicht studieren möchte?

Dank der erworbenen Zusatzqualifikationen bietet dir die BM2 auch ohne universitäre Weiterbildung optimale Berufsperspektiven. Grundsätzlich macht sich eine abgeschlossene Berufsmatura gut in jedem Lebenslauf. Zudem eignest du dir innert kürzester Zeit eine fundierte Allgemeinbildung und solide Fremdsprachenkenntnisse an, die deinen Marktwert steigern. Die vertieften Kenntnisse in Betriebswirtschaft und im Finanz- und Rechnungswesen ermöglichen dir zudem einen einfachen Quereinstieg in den kaufmännischen Sektor und schnelle Aufstiegsmöglichkeiten.

 

6. Welche Fächer werden im BM2-Lehrgang unterrichtet?

Nebst Grundlagenfächer (Deutsch, Französisch, Englisch, Mathematik) werden auch Schwerpunktfächer (Finanz- und Rechnungswesen, BWL/VWL/RE) und Ergänzungsfächer (Geschichte, Politik, Wirtschaft, Recht) unterrichtet. Zu den fachübergreifenden Fächern gehören interdisziplinäre Projektarbeiten, Präsentationstechniken und Lernmethodik.

7. Was versteht man unter der interdisziplinären Projektarbeit?

Bei der interdisziplinären Projektarbeit lernst du, dir Themen eigenständig und fachübergreifend zu erarbeiten und zu analysieren. Du bist in der Lage, theoretisches Wissen in der Praxis anzuwenden, strukturiert und lösungsorientiert zu arbeiten und in grösseren Zusammenhängen zu denken. Diese bereichsübergreifenden Fähigkeiten sind in der Berufswelt besonders gefragt und deshalb wichtiger Bestandteil des BM2-Lehrgangs.

8. Kann ich die BM2 Teilzeit berufsbegleitend absolvieren?

Ja, du kannst neben der Weiterbildung weiterhin arbeiten. Der Unterricht findet jeweils am Freitagnachmittag (von 13.00 bis 20.15 Uhr) und am Samstag (von 8.00 bis 16.45 Uhr) statt und dauert nur 2 Semester.

9. Wie gut müssen meine Fremdsprachenkenntnisse sein?

Bei Kursbeginn wird in Englisch und Französisch das Niveau A2 vorausgesetzt. Falls deine Fremdsprachenkenntnisse noch nicht so gut sind, kannst du bei Benedict kostenlose Sprachkurse besuchen (siehe Punkt 10).


Erreichst du Niveau A2 in Englisch und Französisch? Finde es heraus mit einem kostenlosen Einstufungstest von Benedict


10. Eventuell brauche ich in gewissen Fächern Nachhilfe. Welche Möglichkeiten habe ich?

Sobald du dich für den BM2-Lehrgang angemeldet hast, profitierst du bei der Benedict von kostenlosen Vorkursen (im Wert von 850 Franken) in Fremdsprachen, Informatik, deutscher Grammatik/Rechtschreibung und weiteren Fächern. Auch während des Studiums kannst du Freifächer (im Wert von 1500 Franken) kostenlos besuchen.

11. Was wird an der Abschlussprüfung geprüft?

An der BM2-Abschlussprüfung werden Deutsch und Englisch schriftlich und mündlich geprüft, Französisch nur mündlich. Nur schriftlich werden die Fächer Mathematik, Finanz- & Rechnungswesen und Wirtschaft & Recht geprüft. Bestehst du die Prüfung nicht, kannst du diese einmal wiederholen. Du brauchst jedoch nur jene Fächer zu wiederholen, die du nicht bestanden hast.

12. Wie finanziere ich mir die Berufsmaturität BM2?

Da die BM2 nur zwei Semester dauert, halten sich die Kosten in Grenzen. Zudem profitierst du von attraktiven Zahlungs- und Finanzierungsmöglichkeiten. Die Lehrmittel, die Vorkurse und Wahlfächer (Grundkurs Digital Business, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, deutsche Rechtschreibung und Grammatik, Tastaturschreiben 10-Finger-System, Informatik und Buchhaltung) sind im Kursgeld inklusive. Aufgrund der Zusatzqualifikationen, die du dir während der BM2 aneignest, steigst du auch schnell eine oder mehrere Lohnstufen höher und hast somit die Studienkosten rasch wieder reingeholt.


Weitere Informationen zur Berufsmaturität BM2 Dienstleistungen findest du hier


Unsere Ausbildungsberater stehen dir natürlich auch für ein persönliches Beratungsgespräch gerne zur Verfügung.


Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren

12 Gründe, die für eine Berufsmaturität BM2 (Typ Dienstleistungen) sprechen

03.05.2022

|

Zürich / Luzern / Bern / St. Gallen

Viele Wege führen zur Berufsmaturität. Wer berufsbegleitend die Berufsmaturität erlangen möchte, kann das innerhalb von zwei Semestern machen – auch ohne kaufmännische Erfahrung und ohne Aufnahmeprüfung. Nebst guten Berufsperspektiven und vielseitigen Weiterbildungsmöglichkeiten, spricht so einiges für die BM2 bei Benedict. Die 12 wichtigsten Gründe gibt’s hier.

1. Brauche ich für die Berufsmaturität BM2 Typ Dienstleistungen einen KV-Abschluss?

Nein, für die Berufsmaturität BM2 Typ Dienstleistungen brauchst du keinen KV-Abschluss. Egal ob Handwerker, Coiffeuse, Bäcker oder Detailhändlerin – alle, die ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) haben, sind für die Berufsmaturität Typ Dienstleistungen zugelassen.

2. Muss ich für die BM2 Typ Dienstleistungen eine Aufnahmeprüfung machen?

Nein, anders als bei anderen Schulen erfolgt die Zulassung bei Benedict prüfungsfrei. Es werden auch keine EFZ-Mindestnoten vorausgesetzt.

3. Kann ich nach der Berufsmaturität an einer Fachhochschule studieren?

Ja, sobald du die eidgenössische BM2 erfolgreich abgeschlossen hast, kannst du grundsätzlich ohne Aufnahmeprüfung ein Studium an einer höheren Fachschule (HF) oder Fachhochschule in Angriff nehmen. Es gibt Fachhochschulen, die trotz BM2-Diplom eine Zulassungsprüfung für das Studium voraussetzen.

4. Kann ich nach der BM2 einen Bachelor oder Master machen?

Bei der BVS Business School, ebenfalls eine Tochtergesellschaft  der Benedict Gruppe, kannst du den universitären Lehrgang „Bachelor of Arts (BA) Business Administration“ und im Anschluss danach den „Master of Science (MSc) in Business Management“ absolvieren. Sowohl der BA als auch der MSc sind international anerkannte universitäre Abschlüsse, die die BVS in Zusammenarbeit mit der schottischen Robert Gordon University in Aberdeen verleiht. Andere Schweizer Bildungsinstitute setzen für die Bachelor- oder Masterstudiengänge nebst der BM2 eine bestandene Ergänzungsprüfung (Passerelle) der Schweizerischen Maturitätskommission voraus.

5. Was bringt mir die BM2, falls ich danach nicht studieren möchte?

Dank der erworbenen Zusatzqualifikationen bietet dir die BM2 auch ohne universitäre Weiterbildung optimale Berufsperspektiven. Grundsätzlich macht sich eine abgeschlossene Berufsmatura gut in jedem Lebenslauf. Zudem eignest du dir innert kürzester Zeit eine fundierte Allgemeinbildung und solide Fremdsprachenkenntnisse an, die deinen Marktwert steigern. Die vertieften Kenntnisse in Betriebswirtschaft und im Finanz- und Rechnungswesen ermöglichen dir zudem einen einfachen Quereinstieg in den kaufmännischen Sektor und schnelle Aufstiegsmöglichkeiten.

 

6. Welche Fächer werden im BM2-Lehrgang unterrichtet?

Nebst Grundlagenfächer (Deutsch, Französisch, Englisch, Mathematik) werden auch Schwerpunktfächer (Finanz- und Rechnungswesen, BWL/VWL/RE) und Ergänzungsfächer (Geschichte, Politik, Wirtschaft, Recht) unterrichtet. Zu den fachübergreifenden Fächern gehören interdisziplinäre Projektarbeiten, Präsentationstechniken und Lernmethodik.

7. Was versteht man unter der interdisziplinären Projektarbeit?

Bei der interdisziplinären Projektarbeit lernst du, dir Themen eigenständig und fachübergreifend zu erarbeiten und zu analysieren. Du bist in der Lage, theoretisches Wissen in der Praxis anzuwenden, strukturiert und lösungsorientiert zu arbeiten und in grösseren Zusammenhängen zu denken. Diese bereichsübergreifenden Fähigkeiten sind in der Berufswelt besonders gefragt und deshalb wichtiger Bestandteil des BM2-Lehrgangs.

8. Kann ich die BM2 Teilzeit berufsbegleitend absolvieren?

Ja, du kannst neben der Weiterbildung weiterhin arbeiten. Der Unterricht findet jeweils am Freitagnachmittag (von 13.00 bis 20.15 Uhr) und am Samstag (von 8.00 bis 16.45 Uhr) statt und dauert nur 2 Semester.

9. Wie gut müssen meine Fremdsprachenkenntnisse sein?

Bei Kursbeginn wird in Englisch und Französisch das Niveau A2 vorausgesetzt. Falls deine Fremdsprachenkenntnisse noch nicht so gut sind, kannst du bei Benedict kostenlose Sprachkurse besuchen (siehe Punkt 10).


Erreichst du Niveau A2 in Englisch und Französisch? Finde es heraus mit einem kostenlosen Einstufungstest von Benedict


10. Eventuell brauche ich in gewissen Fächern Nachhilfe. Welche Möglichkeiten habe ich?

Sobald du dich für den BM2-Lehrgang angemeldet hast, profitierst du bei der Benedict von kostenlosen Vorkursen (im Wert von 850 Franken) in Fremdsprachen, Informatik, deutscher Grammatik/Rechtschreibung und weiteren Fächern. Auch während des Studiums kannst du Freifächer (im Wert von 1500 Franken) kostenlos besuchen.

11. Was wird an der Abschlussprüfung geprüft?

An der BM2-Abschlussprüfung werden Deutsch und Englisch schriftlich und mündlich geprüft, Französisch nur mündlich. Nur schriftlich werden die Fächer Mathematik, Finanz- & Rechnungswesen und Wirtschaft & Recht geprüft. Bestehst du die Prüfung nicht, kannst du diese einmal wiederholen. Du brauchst jedoch nur jene Fächer zu wiederholen, die du nicht bestanden hast.

12. Wie finanziere ich mir die Berufsmaturität BM2?

Da die BM2 nur zwei Semester dauert, halten sich die Kosten in Grenzen. Zudem profitierst du von attraktiven Zahlungs- und Finanzierungsmöglichkeiten. Die Lehrmittel, die Vorkurse und Wahlfächer (Grundkurs Digital Business, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, deutsche Rechtschreibung und Grammatik, Tastaturschreiben 10-Finger-System, Informatik und Buchhaltung) sind im Kursgeld inklusive. Aufgrund der Zusatzqualifikationen, die du dir während der BM2 aneignest, steigst du auch schnell eine oder mehrere Lohnstufen höher und hast somit die Studienkosten rasch wieder reingeholt.


Weitere Informationen zur Berufsmaturität BM2 Dienstleistungen findest du hier


Unsere Ausbildungsberater stehen dir natürlich auch für ein persönliches Beratungsgespräch gerne zur Verfügung.


Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren

12 Gründe, die für eine Berufsmaturität BM2 (Typ Dienstleistungen) sprechen

03.05.2022

|

Zürich / Luzern / Bern / St. Gallen

Viele Wege führen zur Berufsmaturität. Wer berufsbegleitend die Berufsmaturität erlangen möchte, kann das innerhalb von zwei Semestern machen – auch ohne kaufmännische Erfahrung und ohne Aufnahmeprüfung. Nebst guten Berufsperspektiven und vielseitigen Weiterbildungsmöglichkeiten, spricht so einiges für die BM2 bei Benedict. Die 12 wichtigsten Gründe gibt’s hier.

1. Brauche ich für die Berufsmaturität BM2 Typ Dienstleistungen einen KV-Abschluss?

Nein, für die Berufsmaturität BM2 Typ Dienstleistungen brauchst du keinen KV-Abschluss. Egal ob Handwerker, Coiffeuse, Bäcker oder Detailhändlerin – alle, die ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) haben, sind für die Berufsmaturität Typ Dienstleistungen zugelassen.

2. Muss ich für die BM2 Typ Dienstleistungen eine Aufnahmeprüfung machen?

Nein, anders als bei anderen Schulen erfolgt die Zulassung bei Benedict prüfungsfrei. Es werden auch keine EFZ-Mindestnoten vorausgesetzt.

3. Kann ich nach der Berufsmaturität an einer Fachhochschule studieren?

Ja, sobald du die eidgenössische BM2 erfolgreich abgeschlossen hast, kannst du grundsätzlich ohne Aufnahmeprüfung ein Studium an einer höheren Fachschule (HF) oder Fachhochschule in Angriff nehmen. Es gibt Fachhochschulen, die trotz BM2-Diplom eine Zulassungsprüfung für das Studium voraussetzen.

4. Kann ich nach der BM2 einen Bachelor oder Master machen?

Bei der BVS Business School, ebenfalls eine Tochtergesellschaft  der Benedict Gruppe, kannst du den universitären Lehrgang „Bachelor of Arts (BA) Business Administration“ und im Anschluss danach den „Master of Science (MSc) in Business Management“ absolvieren. Sowohl der BA als auch der MSc sind international anerkannte universitäre Abschlüsse, die die BVS in Zusammenarbeit mit der schottischen Robert Gordon University in Aberdeen verleiht. Andere Schweizer Bildungsinstitute setzen für die Bachelor- oder Masterstudiengänge nebst der BM2 eine bestandene Ergänzungsprüfung (Passerelle) der Schweizerischen Maturitätskommission voraus.

5. Was bringt mir die BM2, falls ich danach nicht studieren möchte?

Dank der erworbenen Zusatzqualifikationen bietet dir die BM2 auch ohne universitäre Weiterbildung optimale Berufsperspektiven. Grundsätzlich macht sich eine abgeschlossene Berufsmatura gut in jedem Lebenslauf. Zudem eignest du dir innert kürzester Zeit eine fundierte Allgemeinbildung und solide Fremdsprachenkenntnisse an, die deinen Marktwert steigern. Die vertieften Kenntnisse in Betriebswirtschaft und im Finanz- und Rechnungswesen ermöglichen dir zudem einen einfachen Quereinstieg in den kaufmännischen Sektor und schnelle Aufstiegsmöglichkeiten.

 

6. Welche Fächer werden im BM2-Lehrgang unterrichtet?

Nebst Grundlagenfächer (Deutsch, Französisch, Englisch, Mathematik) werden auch Schwerpunktfächer (Finanz- und Rechnungswesen, BWL/VWL/RE) und Ergänzungsfächer (Geschichte, Politik, Wirtschaft, Recht) unterrichtet. Zu den fachübergreifenden Fächern gehören interdisziplinäre Projektarbeiten, Präsentationstechniken und Lernmethodik.

7. Was versteht man unter der interdisziplinären Projektarbeit?

Bei der interdisziplinären Projektarbeit lernst du, dir Themen eigenständig und fachübergreifend zu erarbeiten und zu analysieren. Du bist in der Lage, theoretisches Wissen in der Praxis anzuwenden, strukturiert und lösungsorientiert zu arbeiten und in grösseren Zusammenhängen zu denken. Diese bereichsübergreifenden Fähigkeiten sind in der Berufswelt besonders gefragt und deshalb wichtiger Bestandteil des BM2-Lehrgangs.

8. Kann ich die BM2 Teilzeit berufsbegleitend absolvieren?

Ja, du kannst neben der Weiterbildung weiterhin arbeiten. Der Unterricht findet jeweils am Freitagnachmittag (von 13.00 bis 20.15 Uhr) und am Samstag (von 8.00 bis 16.45 Uhr) statt und dauert nur 2 Semester.

9. Wie gut müssen meine Fremdsprachenkenntnisse sein?

Bei Kursbeginn wird in Englisch und Französisch das Niveau A2 vorausgesetzt. Falls deine Fremdsprachenkenntnisse noch nicht so gut sind, kannst du bei Benedict kostenlose Sprachkurse besuchen (siehe Punkt 10).


Erreichst du Niveau A2 in Englisch und Französisch? Finde es heraus mit einem kostenlosen Einstufungstest von Benedict


10. Eventuell brauche ich in gewissen Fächern Nachhilfe. Welche Möglichkeiten habe ich?

Sobald du dich für den BM2-Lehrgang angemeldet hast, profitierst du bei der Benedict von kostenlosen Vorkursen (im Wert von 850 Franken) in Fremdsprachen, Informatik, deutscher Grammatik/Rechtschreibung und weiteren Fächern. Auch während des Studiums kannst du Freifächer (im Wert von 1500 Franken) kostenlos besuchen.

11. Was wird an der Abschlussprüfung geprüft?

An der BM2-Abschlussprüfung werden Deutsch und Englisch schriftlich und mündlich geprüft, Französisch nur mündlich. Nur schriftlich werden die Fächer Mathematik, Finanz- & Rechnungswesen und Wirtschaft & Recht geprüft. Bestehst du die Prüfung nicht, kannst du diese einmal wiederholen. Du brauchst jedoch nur jene Fächer zu wiederholen, die du nicht bestanden hast.

12. Wie finanziere ich mir die Berufsmaturität BM2?

Da die BM2 nur zwei Semester dauert, halten sich die Kosten in Grenzen. Zudem profitierst du von attraktiven Zahlungs- und Finanzierungsmöglichkeiten. Die Lehrmittel, die Vorkurse und Wahlfächer (Grundkurs Digital Business, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, deutsche Rechtschreibung und Grammatik, Tastaturschreiben 10-Finger-System, Informatik und Buchhaltung) sind im Kursgeld inklusive. Aufgrund der Zusatzqualifikationen, die du dir während der BM2 aneignest, steigst du auch schnell eine oder mehrere Lohnstufen höher und hast somit die Studienkosten rasch wieder reingeholt.


Weitere Informationen zur Berufsmaturität BM2 Dienstleistungen findest du hier


Unsere Ausbildungsberater stehen dir natürlich auch für ein persönliches Beratungsgespräch gerne zur Verfügung.


Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren

12 Gründe, die für eine Berufsmaturität BM2 (Typ Dienstleistungen) sprechen

03.05.2022

|

Zürich / Luzern / Bern / St. Gallen

Viele Wege führen zur Berufsmaturität. Wer berufsbegleitend die Berufsmaturität erlangen möchte, kann das innerhalb von zwei Semestern machen – auch ohne kaufmännische Erfahrung und ohne Aufnahmeprüfung. Nebst guten Berufsperspektiven und vielseitigen Weiterbildungsmöglichkeiten, spricht so einiges für die BM2 bei Benedict. Die 12 wichtigsten Gründe gibt’s hier.

1. Brauche ich für die Berufsmaturität BM2 Typ Dienstleistungen einen KV-Abschluss?

Nein, für die Berufsmaturität BM2 Typ Dienstleistungen brauchst du keinen KV-Abschluss. Egal ob Handwerker, Coiffeuse, Bäcker oder Detailhändlerin – alle, die ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) haben, sind für die Berufsmaturität Typ Dienstleistungen zugelassen.

2. Muss ich für die BM2 Typ Dienstleistungen eine Aufnahmeprüfung machen?

Nein, anders als bei anderen Schulen erfolgt die Zulassung bei Benedict prüfungsfrei. Es werden auch keine EFZ-Mindestnoten vorausgesetzt.

3. Kann ich nach der Berufsmaturität an einer Fachhochschule studieren?

Ja, sobald du die eidgenössische BM2 erfolgreich abgeschlossen hast, kannst du grundsätzlich ohne Aufnahmeprüfung ein Studium an einer höheren Fachschule (HF) oder Fachhochschule in Angriff nehmen. Es gibt Fachhochschulen, die trotz BM2-Diplom eine Zulassungsprüfung für das Studium voraussetzen.

4. Kann ich nach der BM2 einen Bachelor oder Master machen?

Bei der BVS Business School, ebenfalls eine Tochtergesellschaft  der Benedict Gruppe, kannst du den universitären Lehrgang „Bachelor of Arts (BA) Business Administration“ und im Anschluss danach den „Master of Science (MSc) in Business Management“ absolvieren. Sowohl der BA als auch der MSc sind international anerkannte universitäre Abschlüsse, die die BVS in Zusammenarbeit mit der schottischen Robert Gordon University in Aberdeen verleiht. Andere Schweizer Bildungsinstitute setzen für die Bachelor- oder Masterstudiengänge nebst der BM2 eine bestandene Ergänzungsprüfung (Passerelle) der Schweizerischen Maturitätskommission voraus.

5. Was bringt mir die BM2, falls ich danach nicht studieren möchte?

Dank der erworbenen Zusatzqualifikationen bietet dir die BM2 auch ohne universitäre Weiterbildung optimale Berufsperspektiven. Grundsätzlich macht sich eine abgeschlossene Berufsmatura gut in jedem Lebenslauf. Zudem eignest du dir innert kürzester Zeit eine fundierte Allgemeinbildung und solide Fremdsprachenkenntnisse an, die deinen Marktwert steigern. Die vertieften Kenntnisse in Betriebswirtschaft und im Finanz- und Rechnungswesen ermöglichen dir zudem einen einfachen Quereinstieg in den kaufmännischen Sektor und schnelle Aufstiegsmöglichkeiten.

 

6. Welche Fächer werden im BM2-Lehrgang unterrichtet?

Nebst Grundlagenfächer (Deutsch, Französisch, Englisch, Mathematik) werden auch Schwerpunktfächer (Finanz- und Rechnungswesen, BWL/VWL/RE) und Ergänzungsfächer (Geschichte, Politik, Wirtschaft, Recht) unterrichtet. Zu den fachübergreifenden Fächern gehören interdisziplinäre Projektarbeiten, Präsentationstechniken und Lernmethodik.

7. Was versteht man unter der interdisziplinären Projektarbeit?

Bei der interdisziplinären Projektarbeit lernst du, dir Themen eigenständig und fachübergreifend zu erarbeiten und zu analysieren. Du bist in der Lage, theoretisches Wissen in der Praxis anzuwenden, strukturiert und lösungsorientiert zu arbeiten und in grösseren Zusammenhängen zu denken. Diese bereichsübergreifenden Fähigkeiten sind in der Berufswelt besonders gefragt und deshalb wichtiger Bestandteil des BM2-Lehrgangs.

8. Kann ich die BM2 Teilzeit berufsbegleitend absolvieren?

Ja, du kannst neben der Weiterbildung weiterhin arbeiten. Der Unterricht findet jeweils am Freitagnachmittag (von 13.00 bis 20.15 Uhr) und am Samstag (von 8.00 bis 16.45 Uhr) statt und dauert nur 2 Semester.

9. Wie gut müssen meine Fremdsprachenkenntnisse sein?

Bei Kursbeginn wird in Englisch und Französisch das Niveau A2 vorausgesetzt. Falls deine Fremdsprachenkenntnisse noch nicht so gut sind, kannst du bei Benedict kostenlose Sprachkurse besuchen (siehe Punkt 10).


Erreichst du Niveau A2 in Englisch und Französisch? Finde es heraus mit einem kostenlosen Einstufungstest von Benedict


10. Eventuell brauche ich in gewissen Fächern Nachhilfe. Welche Möglichkeiten habe ich?

Sobald du dich für den BM2-Lehrgang angemeldet hast, profitierst du bei der Benedict von kostenlosen Vorkursen (im Wert von 850 Franken) in Fremdsprachen, Informatik, deutscher Grammatik/Rechtschreibung und weiteren Fächern. Auch während des Studiums kannst du Freifächer (im Wert von 1500 Franken) kostenlos besuchen.

11. Was wird an der Abschlussprüfung geprüft?

An der BM2-Abschlussprüfung werden Deutsch und Englisch schriftlich und mündlich geprüft, Französisch nur mündlich. Nur schriftlich werden die Fächer Mathematik, Finanz- & Rechnungswesen und Wirtschaft & Recht geprüft. Bestehst du die Prüfung nicht, kannst du diese einmal wiederholen. Du brauchst jedoch nur jene Fächer zu wiederholen, die du nicht bestanden hast.

12. Wie finanziere ich mir die Berufsmaturität BM2?

Da die BM2 nur zwei Semester dauert, halten sich die Kosten in Grenzen. Zudem profitierst du von attraktiven Zahlungs- und Finanzierungsmöglichkeiten. Die Lehrmittel, die Vorkurse und Wahlfächer (Grundkurs Digital Business, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, deutsche Rechtschreibung und Grammatik, Tastaturschreiben 10-Finger-System, Informatik und Buchhaltung) sind im Kursgeld inklusive. Aufgrund der Zusatzqualifikationen, die du dir während der BM2 aneignest, steigst du auch schnell eine oder mehrere Lohnstufen höher und hast somit die Studienkosten rasch wieder reingeholt.


Weitere Informationen zur Berufsmaturität BM2 Dienstleistungen findest du hier


Unsere Ausbildungsberater stehen dir natürlich auch für ein persönliches Beratungsgespräch gerne zur Verfügung.


Jetzt Beratungsgespräch vereinbaren