Ausbildung zur Medizinischen Praxisassistentin MPA mit eidg. Fähigkeitszeugnis

Kursbeschreibung

Die Medizinische Praxisassistentin MPA erfüllt innerhalb unserer Gesellschaft eine wichtige Aufgabe. Sie geniesst berufliches Ansehen und Vertrauen. Damit die zukünftige MPA ihren anspruchsvollen Aufgaben gerecht werden kann, braucht sie eine umfassende Ausbildung. Neben der fachlichen Ausbildung sollte eine qualifizierte MPA auch über eine solide Sozialkompetenz und eine gute Allgemeinbildung verfügen. Ein breites Basiswissen fördert nicht nur Persönlichkeit und Selbstvertrauen, sondern verbessert auch die Mobilität und die beruflichen Einsatzmöglichkeiten. Eine gezielte Berufsbildung ist der sichere Weg zum beruflichen Erfolg!

Kursziele

Die Medizinische Praxisassistentin (MPA) entlastet den Arzt in Praxis, Büro und Labor. Sie ist eine unentbehrliche, selbständige Hilfe mit grosser Verantwortung.
Praxisorganisation: Die MPA bedient in der Praxis das Telefon, organisiert die Sprechstunden, empfängt die Patienten, führt die Patientenkartei und erledigt die Korrespondenz selbständig oder nach Diktat. Sie leitet das Abrechnungswesen mit Krankenkassen, Versicherungen und Privatpatienten mittels Formulare oder elektronischer Datenverarbeitung. Sie kontrolliert den Zahlungsverkehr, das Kassabuch und das Mahnwesen. Ebenfalls ist sie zuständig für den Bestand von Verbrauchsmaterialien aller Art.
Sprechstundenassistenz: Die MPA bereitet den Patienten für die Untersuchungen vor, richtet selbständig die Utensilien für diagnostische und therapeutische Eingriffe und assistiert dem Arzt* bei dessen Tätigkeiten. Sie legt Verbände an, führt auf Anweisung des Arztes Injektionen aus, sterilisiert Instrumente, bedient Apparate und leistet bei geläufigen Notfällen erste Hilfe. Sie fertigt Röntgenbildaufnahmen an und entwickelt diese.
Medizinisches Labor: Die MPA führt vor allem einfache Blut-, Urin- und Stuhluntersuchungen sowie mikrobiologische Untersuchungen und klinisch-chemische Analysen selbständig durch.

* Der Einfachheit halber ist mit Arzt auch die weibliche Form gemeint.

Methoden

Qualifizierte und vom Kantonalen Amt für Berufsbildung anerkannte Lehrkräfte. Zur Förderung der Gruppendynamik führen wir seit Jahren erfolgreich am Anfang der Lehre eine erlebnispädagogische Motivationswoche in der Natur durch. Ziel ist eine Förderung der Softskills wie Zusammenhalt, Sozialkompetenz, Beharrlichkeit, Impulskontrolle (www.mpawildlife.ch.vu)

Zugangsvoraussetzungen

Abgeschlossene obligatorische Schulzeit (9 Jahre), Realschülerinnen empfehlen wir ein zusätzliches 10. Schuljahr (Verlangen Sie unsere speziellen Unterlagen zum Zwischenjahr für medizinische Berufe.)
Bedingungen: Die MPA setzt sich persönlich ein und leistet Dienst am hilfsbedürftigen Mitmenschen. Dieser Beruf setzt daher gute körperliche und geistige Gesundheit, einen geeigneten Charakter, Verantwortungsbewusstsein, Anpassungsfähigkeit sowie ein gutes Auffassungsvermögen voraus. Da bei den Ärzten eine MPA als 'Visitenkarte' der Arztpraxis gilt, sollten für Kandidatinnen ein gepflegtes Äusseres, eine freundliche Wesensart, gute Umgangsformen sowie unbedingte Ehrlichkeit und Bereitschaft zur Zusammenarbeit selbstverständlich sein.
Eintrittstest: Die Schulleitung oder die Bereichsleitung der Benedict-Schule führt mit der jeweiligen Kandidatin ein persönliches Gespräch, um die Eignung zur MPA zu klären. Empfehlenswert ist ein 2- bis 3-tägiges Schnupperpraktikum bei einem Arzt. Im Interesse der angehenden Schülerin wird nach erfolgter Anmeldung zusätzlich eine schriftliche kostenlose Standortbestimmung durchgeführt.

Kursinhalte

  • Naturwissenschaftliche Grundkenntnisse (Physik, Chemie, Mathe)
  • Med. Assistenz mit Nothelfer- und Herzmassagekurs
  • Kommunikation
  • Balintgruppe (psychologische Gesprächsführung) Labordiagnostik
  • Bildgebende Diagnostik
  • Anatomie/Biologie/Krankheitskunde
  • Med. Terminologie
  • Allgemeinbildung
  • Informatik
  • Textverarbeitung
  • Praxisadministration
  • Praxisorganisation
  • Deutsch Sprachschulung
  • Englisch
  • Sportunterricht sowie Sporttage

Wahlfächer

Sobald Sie sich für eine Ausbildung an unserer Schule angemeldet haben, können Sie von unseren kostenlosen Vorkursen in Sprachen, Informatik, deutscher Grammatik/Rechtschreibung, Tastaturschreiben und weiteren Programmen profitieren.

Kostenlose Vorkurse

Die Wahlfächer sind im Kursgeld inbegriffen

  • Digital Business / Arbeitsplatz 4.0
  • Marketing, Verkauf und Werbung
  • Hotel-/Tourismus-/Event-Management
  • Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch im Free-System
  • Deutsche Rechtschreibung, Grammatik im Workshop
  • Tastaturschreiben, Diktaphon, ECDL im Workshop, verschiedene CDs aus dem Medizinalbereich


Diplome / Kompetenznachweis

Schülerinnen, welche das Qualifikationsverfahren QV mit Erfolg bestehen, erhalten das eidgenössisch anerkannte Fähigkeitszeugnis des SBFI zur gelernten Medizinischen Praxisassistentin MPA.


Kursort St. Gallen

Benedict-Schule St.Gallen
Neumarkt 1/
St.-Leonhard-Strasse 35
9001 St.Gallen

Tel: 071 226 55 55
Fax: 071 226 55 44
E-Mail: info.sg@benedict.ch

Ansicht Lageplan
Parkplätze im Haus Neumarkt 1

Kursbeginn St. Gallen

Ausbildung zur Medizinischen Praxisassistentin MPA EFZ

Kursbeginn
ab 14.08.2017

Kursdauer

6 Semester
2 Jahre Schule, 1 Jahr Praktikum

Kursdaten

  • Montag - Freitag, 08.25 - ca. 17.35 Uhr

Kurskosten St. Gallen

Ausbildung zur Medizinischen Praxisassistentin MPA EFZ

1 Zahlung
1 x 29'900.– CHF
2 Zahlungen
2 x 15'300.– CHF
4 Zahlungen
4 x 7'800.– CHF
12 Zahlungen
12 x 2'650.– CHF
24 Zahlungen
24 x 1'355.– CHF

Obligatorische Unterrichts- und Lehrmaterialien, Skripte/Fotokopien, Prüfungen, Praktikumsbetreuung, Qualifikationsverfahren (QV) und Diplomgebühr sind im Preisgeld inbegriffen.

Die Einschreibegebühr von CHF 800.-- ist im Kursgeld inbegriffen, fällig nach Erhalt der Anmeldebestätigung.

Stipendien vorbehältlich Zustimmung des Stipendienamtes möglich.

Die Nebenkosten für die Prüfungsvorbereitung und die Probeprüfungen im 3. Lehrjahr werden vierteljährlich mit CHF 500.-- in Rechnung gestellt.

Sommersprachkurse in London oder Paris:
Dieser Kurs ist als Freifach wählbar. (Nicht zwingend)
Weitere Einzelheiten entnehmen Sie der Kursbeschreibung.

Während des Praktikums bezieht die Schülerin einen Monatslohn:

5. Semester      CHF  1'000.-- *
6. Semester      CHF  1'200.-- *

*Änderungen bleiben vorbehalten

Im Kursgeld sind die folgenden Leistungen eingeschlossen:

  • Alle Unterrichtslektionen, erteilt von qualifizierten und erfahrenen Lehrpersonen
  • Lehr- und Prüfungsmaterial sowie Online-Unterlagen zur Vertiefung des Stoffes und zur Prüfungsvorbereitung
  • kostenloser WLAN-Zugang während Ihrer Ausbildungszeit
  • unbegrenzte Nutzung unseres Workshops mit permanenter Lehrerbetreuung
  • ordentliche Prüfungsgebühren der Schule
  • Ausfertigung des Notenausweises und der Diplomurkunde
  • Ihre Teilnahme an der Diplomfeier
  • kostenlose Benutzung unserer Parkplätze (nur in Zürich)

Profitieren Sie zusätzlich - mit Benedict Plus

  • vom Besuch der kostenlosen Vorbereitungskurse im Wert von CHF 850.--, z. B. Tastaturschreiben, Anwender-Informatikkurse (Word, Excel, PowerPoint, Access), Sprachen – Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch oder Spanisch, nach erfolgter Kursanmeldung.
  • z. B. im Wert von CHF 1500.-- von einem 100-Stunden-Abonnement im professionell betreuten Lerncenter – gültig für kostenlose Wahlfächer während und zwei Jahre nach Ihrem Lehrgangsbesuch. Für Informatikkurse (Word, Excel, PowerPoint, Access), Sprachen wie Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch oder Spanisch. 
  • Zudem gewähren wir Ihnen interessante Treuerabatte auf Folgekurse, die Sie dank Ihrem Einsatz noch einen Schritt weiter bringen können.
  • Wir nehmen uns für Sie gerne Zeit für eine kostenlose und fundierte Ausbildungsberatung: Bestandsaufnahme Ihres aktuellen Lebenslaufs und Erläuterung Ihrer beruflichen Möglichkeiten unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Vorstellungen und Zielsetzungen.

 

 



zurück