Intensiv Handelsdiplom VSH

Kursbeschreibung

Das Intensiv Handelsdiplom VSH der Benedict Handelsschule bescheinigt, dass die Absolventen über umfassende kaufmännische Grundkenntnisse und eine fundierte Allgemeinbildung im kaufmännischen Bereich verfügen - ideal für den Einstieg ins Büro.

Kursziele

Das Handelsdiplom VSH (Intensiv-Lehrgang) bescheinigt, dass die Absolventen über vertiefte kaufmännische Kenntnisse verfügen und schliesst berufsbegleitend auf dem Prüfungsniveau Kaufmann/- frau (eidg. Fähigkeitszeugnis) ab.
Die Ausbildungsziele und –inhalte richten sich nach dem Reglement des VSH (Mai 2014). Das gesamtschweizerisch anerkannte Handelsdiplom VSH wird vom Schweizerischen Gewerbeverband (SGV-USAM) mitunterzeichnet. Bei entsprechenden Vorkenntnissen (Fremdsprachen und Berufspraxis) ist ein Anschluss an die eidg. Lehrabschlussprüfung Kaufmann/Kauffrau (B/E) möglich.
Die Auswahl der Lernziele und -inhalte des berufsbegleitenden Intensiv-Lehrganges ist auf die kaufmännische Arbeitspraxis, die erwachsenengerechte kaufmännische Erstausbildung und die reglementierten Vorgaben des VSH (Verband Schweizerischer Handelsschulen) ausgerichtet und legen in vieler Hinsicht die Grundlage für eine erfolgreiche kaufmännische Laufbahn.

Teilnehmerkreis

Unsere Ausbildung ist für alle Personen offen,

  • die sich praxisorientiert und kompakt kaufmännische Kenntnisse aneignen wollen
  • oder die sich die entsprechende Fachkompetenz für den eigenen Betrieb aneignen und für sich nutzen möchten
  • oder die sich das Grundlagenwissen für den Einstieg in kaufmännisch-betriebswirtschaftliche oder fachtechnische Weiterbildungen aneignen wollen.

Zum Beispiel:

  • Kaufmann/frau mit eidg. Fähigkeitszeugnis (Fremdsprachenkenntnisse und Büropraxis vorausgesetzt)
  • Dipl. Kaufmann/frau oder Höheres Wirtschaftsdiplom VSK
  • Betriebswirtschafter/in VSK
  • Techn. Kaufmann/frau mit eidg. FA

oder als fachtechnische Weiterbildung im Bereich

  • Personalwesen
  • Verkauf und Marketing
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Logistikbereich etc.

oder für branchenbezogene Weiterbildungen im Bereich Medizin/Gesundheit, z. B. als:

  • Dipl. Arzt- und Spitalsekretärin
  • Medizinische Sekretärin H+
  • Dipl. med. Chefarztsekretärin

Methoden

Qualifizierte Dozenten/-innen vermitteln Ihnen im modernen Gruppenunterricht das nötige Know-how, das Sie sofort im beruflichen Alltag anwenden können (Praxistransfer). Zwischenprüfungen ermöglichen Ihnen, die Entwicklung Ihrer Ausbildung jederzeit im Auge zu behalten (Erfolgskontrollen).

Zugangsvoraussetzungen

  • Mindestalter: vollendetes 17. Altersjahr, das Diplom kann erst ab dem vollendeten 18. Altersjahr abgegeben werden)
  • Interessenten, welche eine Berufslehre absolviert oder die obligatorische Schulzeit beendet haben

Kursinhalte

IKA BD 01(Information, Kommunikation, Administration) - Informationsmanagement & Administration: Einsatz des richtigen Kommunikationsmittels, z.B. Fax, Gespräch, Internet, E-Mail, Postversand, Telefon; Schriftliche Kommunikation / Textgestaltung: Gängiger Geschäftsverkehr (Anfragen, Waren- oder Dienstangebot, Gegenangebot, Einladung, Fax-Mitteilung, E-Mail Mitteilung, Gesprächsnotiz, Telefonnotiz, Aktennotiz); Beanstandungen: Liefer- und Zahlungsmahnungen, Mängelrüge, Beschwerden und Einsprachen; Bewerbungsschreiben: Bewerbungsmappe mit Bewerbungsbrief und Personalienblatt; E-Mail und Internet, Webbrowser und Virenschutz (Unterschiede zwischen Virenprogrammen und Firewall)

Grundlagen der Informatik - ECDL Profile Zertifikat Module - Computer Grundlagen (Modul 2)
Grundlegende Funktionen von Computer und Betriebssystem, in der Desktop-Umgebung arbeiten, Verwaltung von Dateien und Ordnern (organisieren, kopieren, verschieben, löschen), mit Icons arbeiten, mit Fenstern arbeiten und diese bearbeiten, Druckmanagement, Suchfunktionen, Systemsteuerung anpassen

Textverarbeitung (Modul 3)
Grundlagen, Textverarbeitung (kopieren, verschieben, löschen, suchen etc.), grundlegende Arbeitsschritte für das Erstellen, Formatieren, Fertigstellen eines Textverarbeitungsdokuments, Druckvorbereitung, Erstellen von Tabellen im Textdokument, Verwendung von Bildern und Grafiken, Importieren von Objekten, Serienbrieffunktionen, Kopf-/Fusszeilen, Seitenumbrüche und Endnoten einsetzen, Abbildungs- und Quellenverzeichnisse sowie Indexe einfügen, Textzeilen suchen und ersetzen. Anwendungen in der deutschen Korrespondenz

Tabellenkalkulation (Modul 4)
Grundlagen Tabellenkalkulation, Dateneingabe und -auswahl, Arbeitsschritte für die Erstellung, Formatierung und Verwendung einer Kalkulationstabelle, Datenverwaltung (kopieren, löschen, suchen, sortieren etc.), Formeln und Funktionen verwenden, mathematische und logische Standardoperationen, Druckvorbereitung, Objekte einfügen, Kurven und Diagramme erstellen

Präsentation (Modul 6)
Einsatz eines Präsentationsprogramms am PC; Erstellen, Formatieren, Vorbereiten und Ausgeben von Präsentationen, Präsentationen gestalten und animieren, Objekte in Präsentation einfügen

Standardsprache Deutsch BD 02 + HD 02 - Wortarten: grammatisch korrekt verwenden;
Rechtschreibung, Zeichensetzung; Einsatz geeigneter Hilfsmittel: Einsatz von Rechtschreibewörterbüchern oder elektronischen Rechtschreibhilfen; Erfassen von Textinhalten inkl. Lesetechnik; Textzusammenfassung inkl. geeigneter grafischer Darstellungen; Textredaktion inkl. Texte gezielt redaktionell überarbeiten
Verbale Kommunikation: Missverständnissen als missglücke Kommunikation; Nonverbale Kommunikation: Formen und deren Wirkung auf das Gegenüber; Feedback: Rückmeldungen bekommen und geben; Satzlehre: Unterscheidung der einzelnen Satzglieder und Teilsätze, Sachtexte und Struktur

Tastaturschreiben - Grundstellung, 10-Finger-System, Klein- und Grossbuchstaben, Interpunktion, Brief- und Textgestaltung

W & G (Wirtschaft und Gesellschaft) BD03 + HD 03 - Finanzwirtschaftliche Zusammenhänge verstehen / Buchhaltung führen. Aufbau der Bilanz- und Erfolgsrechnung / Einführung in die doppelte Buchhaltung: Hauptaufgaben der Finanzbuchhaltung, Gliederung der Bilanz, Eröffnungs- und Schlussbilanz, Aufbau der Einzelkonti gemäss dem Kontenrahmen 1-9 KMU, Aufbau der Erfolgsrechnung, Führung vom Journal und Hauptbuch mit der Verrechnung des Erfolgs

Buchhaltung des Warenhandelsbetriebs: Verbuchung von Geschäftsfällen mit Rabatten, Skonti, Bezugskosten, Sonderverkaufskosten und MWST, Führung der Konten Warenaufwand, Warenertrag und Warenbestand, Preisberechnung (Kalkulation), 2-stufige Erfolgsrechnung eines Warenhandelsbetriebs

Kaufmännisches Rechnen: Prozentrechnen in verschiedenen kaufmännischen Anwendungsbereichen, Berechnung von Jahreszinsen; Fremdwährungen: Noten- und Devisenkurse, An- und Verkauf von fremden Währungen; Lohnabrechnungen: Aufbau einer Lohnabrechnung, Bruttolohn und Nettolohn; Abschreibungen: Lineare und degressive und auf dem Anlagevermögen nach der direkten Methode

Mehrwertsteuer: Berechnung der Mehrwertsteuer, Verbuchen der Vorsteuer auf Einkäufe und Investitionen, Umsatzsteuer auf Verkäufen von Gütern und Dienstleistungen nach der Nettomethode

Betriebswirtschaft  - Betriebswirtschaftliche Zusammenhänge - Unternehmungsmodell - Umweltsphären - Anspruchsgruppen: Anliegen der Anspruchsgruppen, Zielkonflikte; Leitbild / Strategie / Unternehmungskonzept: Aufbauorganisation: Funktion der Aufbauorganisation, Organisationsformen (Linien-, Stablinien-Organisation, nach Funktionen, nach Divisionen (Produkte & Markte), Profitcenter

Grundbegriffe des Marketings - Lebenszyklus von Produkten, Marktsegmentierung und Formen, Marktziele, Produkteziele, Marktgrössen, Markstellung und Marktforschung;

Marketing-Mix (4P's): Marketinginstrumente (Product, Place, Price und Promotion)

Risiken, Vorsorge und Versicherungen: Versicherungen für eine Privatperson; AHV / IV / EO, Berufliche Vorsorge, Arbeitslosenversicherung (ALV), Krankenversicherung, Unfallversicherung (UVG), Lebensversicherung, Privathaftpflichtversicherung, Motorfahrzeugversicherung (Kasko und Haftpflicht), Mobiliarversicherung, Verwendung der Begriffe; Drei-Säulen-System, Unter- und Überversicherung, Regress und Selbstbehalt

Recht und Staat - Grundlagen des Rechts und des Staates: Öffentliches Recht, Rechtsstaat und Institutionen, Grundrechte, Prinzip der Gewaltentrennung, Direkte/indirekte Demokratie, Rechte und Pflichten der Bürger; Privatrecht: Rechtsgrundlagen, Rechtssubjekt und Rechtsobjekt, Rechtsfähigkeit und Handlungsfähigkeit, Sachrecht, Zivilprozess, Strafprozess, Verwaltungsprozess Rechtsquellen, Gesetze und Verfahren: Verfassung, Gesetz und Verordnung; Entstehung der Obligation; Vertrag, Unerlaubte Handlungen (Verschuldens- und Kausalhaftung), ungerechtfertigte Bereicherung; Allgemeine Vertragslehre: Sicherheitsmitteln; Entstehung, Vertragsmängel Nichtigkeitsgründe, Erfüllung, Nicht-/Schlechterfüllung, Verjährung und Verjährungsfristen; Kaufvertrag: Rechte und Pflichten der Vertragspartner, Folgen der Nichterfüllung von Kaufverträgen; Arbeitsleitung: Arbeitsvertrag, Werkvertrag und Auftrag, Vertragsauflösung, Überstunden, Lohnfortzahlung, Ferienanspruch, Sorgfalts- und Treuepflicht anhand des OR

Mietvertrag: Merkmale und Unterschiede der Miete und des Leasings, Missbräuchliche Mietzinsen, Mängel an der Mietsache und Kündigungsvorschriften (Termin, Frist)

Steuerrecht: Direkte Steuern (Einkommenssteuern, Gewinnsteuer, Vermögenssteuer, Kapitalsteuer) und Indirekte Steuern

Gesamtwirtschaftliche und -gesellschaftliche Zusammenhänge

Bedürfnisse und Güterarten: Verschiedene Bedürfnisse und Unterscheidung der Güter (freie, wirtschaftliche Güter, Sachgüter und Dienstleistungen, Investitions- und Konsumgüter). Wirtschaftskreislauf und Wirtschaftsleistung: Kreislauf, Haushalte, Unternehmen, Staat, Finanzsektor, Ausland, Bruttoinlandsprodukt

Marktwirtschaft: Beschreibung der Funktionsweise des Marktes; Konjunkturzyklus: Globalisierung: Arbeitslosigkeit, Geldwertstörungen: Inflation, Deflation und Stagflation, Landesindex der Konsumentenpreise; Sozialer Ausgleich/AHV: Formen des sozialen Ausgleiche am Beispiel der AHV, Herausforderungen und Lösungen für das 3-Säulen-Konzept aufgrund der Demographie- und Finanzierungsproblematik; Ökologie / Energie: ökologische Probleme und Herausforderungen im Bereich des Umweltschutzes und der Energiepolitik, Prinzipien und Lösungen für die nachhaltige Entwicklung und aktuellen Ansätze zum Schutz der Umwelt

Wahlfächer

Die Wahlfächer sind im Kursgeld inbegriffen

  • Grundkurs Digital Business
  • Englisch / Französisch / Italienisch / Spanisch
  • Deutsche Rechtschreibung / Grammatik
  • Tastaturschreiben / Informatik / Buchhaltung

Kostenlose Vorkurse

Sobald Sie sich für eine Ausbildung an unserer Schule angemeldet haben, können Sie von unseren kostenlosen Vorkursen in Sprachen, Informatik, deutscher Grammatik/Rechtschreibung, Tastaturschreiben und weiteren Programmen profitieren.

Diplome / Kompetenznachweis

Handelsdiplom VSH, Abschluss nach 1 Semester (HD intensiv)


Kursort Zürich

Benedict-Schule Zürich
Militärstrasse 106
8004 Zürich

Tel: 044 242 12 60
Fax: 044 291 07 90
E-Mail: info.zh@benedict.ch

Zu Fuss ca. 5 Min. ab HB/Europaallee
Bus Nr. 31 Haltestelle Kanonengasse
Bus Nr. 32 Haltestelle Militärstrasse  

Ansicht Lageplan
Gratis Parkplätze im Hause

Kursbeginn Zürich

Intensiv Handelsdiplom VSH

Kursbeginn
ab 21.08.2017

Kursdauer

1 Semester, 20 Lektionen pro Woche ca. 380 Lektionen

Kursdaten

  • Montag bis Freitag: 09.00 - 12.00 Uhr

Kurskosten Zürich

Intensiv Handelsdiplom VSH

1 Zahlung
1 x 7'800.– CHF
2 Zahlungen
2 x 4'000.– CHF
6 Zahlungen
6 x 1'380.– CHF

Lehrmaterial und Prüfungsgebühren sind im Kursgeld inbegriffen.

Neu: Stipendien für Studierende der Benedict-Schulen:
Stipendienbetrag für Handelsdiplom VSH intensiv CHF 500.--
Netto Schulgeld bei 1x Zahlung CHF 7'300.--
   

Die Einschreibegebühr von CHF 400.-- ist im Kursgeld inbegriffen, fällig nach Erhalt der Anmeldebestätigung.

Exkl. ECDL Profile Zertifikat 4 Module-Gebühr:
CHF 420.-- (ECDL ID, Diagnosetests und Prüfungsgebühr)

Ab Anmeldedatum haben Sie die Möglichkeit, sich kostenlos mittels Free-System-Kursen auf diesen Lehrgang vorzubereiten (z.B. EDV, Tastaturschreiben, deutsche Handelskorrespondenz und Fremdsprachen).


Bundesbeiträge, Kantonsbeiträge, weitere Finanzierungen

Kursort Bern

Benedict-Schule Bern
Aarbergergasse 5
3011 Bern

Tel: 031 310 28 28
Fax: 031 310 28 29
E-Mail: info.be@benedict.ch

Ansicht Lageplan
Parkhaus Bahnhof & Parkhaus Metro

Kurskosten Bern

Kursort Luzern

Benedict-Schule Luzern
Inseliquai 12B
Lakefront Center
direkt am Bahnhof
6005 Luzern

Tel: 041 227 01 01
Fax: 041 227 01 02
E-Mail: info.lu@benedict.ch

Weg zur Schule zu Fuss
ab Bahnhof ca. 3 Min.


Ansicht Lageplan
Parkhaus Lakefront, Frohburg & Bahnhof

Kursbeginn Luzern

Intensiv Handelsdiplom VSH

Kursbeginn
ab 22.08.2017

Kursdauer

1 Semester, ca. 380 Lektionen (20 Lektionen pro Woche)

Kursdaten

  • Dienstag bis Freitag: 08.15 - 12.00 Uhr

Kurskosten Luzern

Intensiv Handelsdiplom VSH

1 Zahlung
1 x 7'100.– CHF
2 Zahlungen
2 x 3'650.– CHF
6 Zahlungen
6 x 1'259.– CHF

Exkl. Lehrmittel CHF 700.--

Die Einschreibegebühr von CHF 600.-- ist im Kursgeld inbegriffen, fällig nach Erhalt der Anmeldebestätigung.

Zwischen- und Diplomprüfungsgebühren sind im Kursgeld inbegriffen.

Exkl. ECDL Profile Zertifikat 4 Module-Gebühr:
CHF 450.-- (ECDL ID, Diagnosetests und Prüfungsgebühr)


Bundesbeiträge, Kantonsbeiträge, weitere Finanzierungen

Kursort St. Gallen

Benedict-Schule St.Gallen
Neumarkt 1/
St.-Leonhard-Strasse 35
9001 St.Gallen

Tel: 071 226 55 55
Fax: 071 226 55 44
E-Mail: info.sg@benedict.ch

Ansicht Lageplan
Parkplätze im Haus Neumarkt 1

Kursbeginn St. Gallen

Intensiv Handelsdiplom VSH

Kursbeginn
ab 14.08.2017
Kursbeginn
ab 06.11.2017

Kursdauer

1 Semester, 20 Lektionen pro Woche ca. 380 Lektionen

Kursdaten

  • Montag bis Freitag: 09.00 - 12.00 Uhr

Kurskosten St. Gallen

Intensiv Handelsdiplom VSH

1 Zahlung
1 x 7'800.– CHF
2 Zahlungen
2 x 4'000.– CHF
6 Zahlungen
6 x 1'380.– CHF

Die Einschreibegebühr von CHF 400.-- ist im Kursgeld inbegriffen, fällig nach Erhalt der Anmeldebestätigung.

Exkl. ECDL Profile Zertifikat 4 Module-Gebühr: CHF 420.-- (ECDL ID und Prüfungsgebühr).

Ab Anmeldedatum haben Sie die Möglichkeit, sich kostenlos mittels Free-System-Kursen auf diesen Lehrgang vorzubereiten (z.B. EDV, Tastaturschreiben, deutsche Handelskorrespondenz und Fremdsprachen).


Bundesbeiträge, Kantonsbeiträge, weitere Finanzierungen

Im Kursgeld sind die folgenden Leistungen eingeschlossen:

  • Alle Unterrichtslektionen, erteilt von qualifizierten und erfahrenen Lehrpersonen
  • Lehr- und Prüfungsmaterial sowie Online-Unterlagen zur Vertiefung des Stoffes und zur Prüfungsvorbereitung
  • kostenloser WLAN-Zugang während Ihrer Ausbildungszeit
  • unbegrenzte Nutzung unseres Workshops mit permanenter Lehrerbetreuung
  • ordentliche Prüfungsgebühren der Schule
  • Ausfertigung des Notenausweises und der Diplomurkunde
  • Ihre Teilnahme an der Diplomfeier
  • kostenlose Benutzung unserer Parkplätze (nur in Zürich)

Profitieren Sie zusätzlich - mit Benedict Plus

  • vom Besuch der kostenlosen Vorbereitungskurse im Wert von CHF 850.--, z. B. Tastaturschreiben, Anwender-Informatikkurse (Word, Excel, PowerPoint, Access), Sprachen – Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch oder Spanisch, nach erfolgter Kursanmeldung.
  • z. B. im Wert von CHF 1500.-- von einem 100-Stunden-Abonnement im professionell betreuten Lerncenter – gültig für kostenlose Wahlfächer während und zwei Jahre nach Ihrem Lehrgangsbesuch. Für Informatikkurse (Word, Excel, PowerPoint, Access), Sprachen wie Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch oder Spanisch. 
  • Zudem gewähren wir Ihnen interessante Treuerabatte auf Folgekurse, die Sie dank Ihrem Einsatz noch einen Schritt weiter bringen können.
  • Wir nehmen uns für Sie gerne Zeit für eine kostenlose und fundierte Ausbildungsberatung: Bestandsaufnahme Ihres aktuellen Lebenslaufs und Erläuterung Ihrer beruflichen Möglichkeiten unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Vorstellungen und Zielsetzungen.

 

 



zurück